Statue vor Camouflage Steinwand

Bodypainting Camouflage Statue Steinwand

Skulptur trifft auf Mauerwerk

Man kann, wie in diesem Beispiel, auch zwei verschiedene Arten des Bodypaintings kombinieren. Die „Steinskulptur“ im Vordergrund lenkt von der Figur im Hintergrund links ab, die optisch mit dem Mauerwerk des Bahnhofgebäudes verschmilzt und auf den ersten Blick kaum zu sehen ist.

Zu Camouflage – Bodypainting

Beide Figuren waren Bestandteil der Tanzshow zum 125. Geburtstag des Bremer Hautbahnhofs. Die Tänzer tragen Catsuites, die mit bemalt wurden.

Auf vier installierten Punkten auf dem Bahnhofsplatz, inklusive der Hauptbühne, zeigten die Tänzer von FOOTWORKdeluxe – aFOOTWORKorange eine aufwändig durchkonzipierte Show mit verschiedenen Elementen von Tanz, Pantomime bis zum aufwändig gestalteten Transformer-Kostüm. Dirigiert von einer Hauptfigur in der Mitte des Platzes begannen die unterschiedlich gestalteten Figuren punktgenau abwechselnd auf die Musik zu tanzen. Die Steinstatue wurde lebendig und tanzte immer schneller. Und als später die Steinwand auf witzige Weise auch lebendig wurde und tanzte, staunten die Zuschauer nicht schlecht.

Insgesamt eine sehr gelungene Tanzshow, die in einer gemeinsamen Tanznummer auf der Hauptbühne endete.